Über uns

Im Jahre 1980 richtet sich das Unternehmen Rimec bei einer Umgestaltung hinsichtlich der Produktion auf die Herstellung von elektro-medizinischen Geräten, d.h. genauer gesagt auf die Fertigung von Maschinen für die passive Rehabilitation aus.

In diesem Sektor behauptet sich das Unternehmen Rimec auf globalem Niveau und konkurriert mit multinationalen Unternehmen, die das gesamte Universum der Produkte für die Gesundheit abdecken.

Die Annäherung an den Markt erfolgt über die Teilnahme an den wichtigsten internationalen Messeveranstaltungen der Branche und die Anwesenheit auf fachmedizinischen Kongressen, bei denen die Produktion des Unternehmens sich dem Urteil der wissenschaftlichen Welt stellt.

RIMEC Srl, Passive Mobilisierung seit 1980

Rimec logo

Auch wenn das Unternehmen sich erst seit kurzer Zeit auf diesem Markt bewegt, ist es doch bereits in den folgenden Ländern präsent: alle Länder der Europäischen Union, sowie Schweiz, Algeria, Sri Lanka, Mauritius, Bieloruss, Kroatien, Russland, Türkei, Ägypten, Marokko, Tunesien, Südafrika, Kenia, Israel, Palästina, Libanon, Syrien, Jordanien, Kuwait, Iran, Irak, Saudi-Arabien, Katar, Bahrain, Vereinigte Arabische Emirate, Indien, Thailand, Malaysia, Indonesien, Singapur, Taiwan, Australien, Korea, Japan, China, Hongkong, Brunei, Brasilien.

Gegenwärtig ist das Unternehmen als einer der qualifiziertesten Hersteller von Ausrüstungen für die passive Rehabilitation (CPM) anerkannt.

Im Jahre 1997 wurde ein innovatives Rehabilitationsgerät für die passive Bewegung der oberen Gliedmaßen eingeführt, mit dem es das Unternehmen aufgrund der Qualität des Angebots an die Spitze des Marktsegments geschafft hat, an das es sich richtet.

Im Jahre 2005 wurde das Angebot mit einem neuen Modell für die Mobilisierung der Schulter erweitert. Das Produktangebot des Unternehmens Rimec wird durch Ausrüstungen abgerundet, die in Gipssälen und orthopädischen Notaufnahmen eingesetzt werden, wie eine Schwingsäge für die Abnahme von Gipsverbänden, ein Absauggerät für die Gipssäge, und ein batteriebetriebener Bohrer für die Einführung von Kirschner-Drahtextensionen.

CCIA: 03021190370 / REA BO: 256158 / c.s.: 95.000 € i.v.

Team